Die Programmierung einer Website erkennen und beurteilen – wie funktioniert das?

Das es verschiedene Arten und Programmiertechniken gibt, Websites zu erstellen, ist ja schön und gut. Aber woher soll man wissen, wie die eigene Homepage aufgebaut ist?

Dieses wie auch das Kapitel “Design-Prüfung” soll Ihnen einen Einblick in die Programmierung von Websites geben und Sie bei der Beurteilung Ihrer Homepage unterstützen.

Wie kann ich mir die Programmierung (Quelltext) einer Homepage ansehen?

Öffnen Sie die entsprechende Homepage im Browser.
Wird die Website angezeigt, kann die im Hintergrund laufende Programmierung aufgerufen werden:

Allgemeine Angaben im Quelltext

Der Doctype befindet sich am Anfang des Quelltextes und legt den Dokumententyp der Webseite fest. Er teilt dem besuchenden Browser mit, mit welcher Art der Programmierung er es zu tun hat und nach welchen Standards er die Homepage darstellen soll. Die Angabe des Doctype ist zwar nicht Pflicht, gewinnt aber immer mehr an Bedeutung und sollte nicht fehlen. Ist kein Doctype vorhanden, kann eine Website nicht validiert werden. Zu erkennen ist er durch die Angabe:

<!DOCTYPE …. >

Innerhalb des Doctype wird die verwendete Auszeichnungssprache (z.B. HTML) sowie die Versionsnummer genannt. Ebenso wird der verwendete Standard mit Hinweis auf die Organisation (W3C) mitgeteilt.

Der Titel der Website – wichtig für Webverzeichnisse und Suchmaschinen

Der Titel der Website befindet sich im Kopfbereich des Quelltextes (head). Er wird beim Aufrufen der Homepage in der Titelzeile (blauer Balken) oben im Browserfenster angezeigt. Bei vielen Suchmaschinen und Webverzeichnissen wird er für die Indizierung ausgelesen und verwendet. Hier sollte nicht z.B. “Neue Seite” oder ähnliches stehen, sondern spezifisch auf die Homepage abstimmte Begriffe. Die Titelangabe wird innerhalb des Befehls

<title>… </title>

festgelegt.

Meta-Tags – die “internen” Daten über die Homepage

Die Meta-Angaben oder Meta-Tags befinden sich ebenfalls im Kopfbereich (head) des Quelltextes. In ihnen werden zusätzliche Informationen für den besuchenden Browser sowie für Suchmaschinen festgelegt, die auf der Website selbst nicht sichtbar sind. Hier werden beispielsweise eine Beschreibung (description) der Homepage, Angaben zur verwendeten Sprache (http-equiv) sowie über den Autor (author) der Website hinterlegt. Auch direkte Anweisung an Suchmaschinen (robots), wie die Seite behandelt werden soll, sowie die Suchbegriffe (keywords), über die die Homepage gefunden werden soll, werden hier gegeben.

Alle Meta-Angaben sind durch den Befehl

<meta … >

mit den nachfolgenden Einzelinformationen erkennbar.

Auch Meta-Angaben sind keine Pflicht, sind aber für die Eintragung in Suchmaschinen und Webverzeichnissen von hoher Bedeutung und sollten auf keinen Fall fehlen.

Sie möchten Ihre Website hinsichtlich der Optimierung für Suchmaschinen überprüfen lassen – informieren Sie sich über meine Leistungen im Bereich Suchmaschinen-Optimierung
oder
nehmen Sie Kontakt zu mir in Berlin auf.

Weiterführende Informationen

Im nachfolgenden Kapitel Design-Prüfung finden Sie Informationen, wie Sie erkennen können, auf welche Weise Ihre Website erstellt wurde.